Unser Garten – Ein naturnaher Spielraum der zum Entdecken einlädt

Der Garten ist ein ganz wichtiger Raum des Sterntaler Kindergartens. 2012/2013 wurde er von tatkräftigen Eltern unter der Federführung des Architekturbüros Lehn komplett neu gestaltet. Geschaffen wurde ein naturnaher Spielraum, der die Kinder täglich aufs neue zum Entdecken einlädt und ihre Sinne fordert.

Mit Stolz können wir sagen, dass unser Garten etwas ganz Besonderes ist. Nicht eine möglichst pflegeleichte Anlage oder die aktuellen Angebote der Spielgeräthersteller waren Maßgabe bei der Gestaltung, sondern das Wichtigste: Unsere Kinder und ihre ureigenen Bedürfnisse.

Kinder wollen draußen sein

Heute gibt es kaum noch Erlebniswelten, die nicht der ordnenden und regelnden Aufsicht der Eltern unterworfen oder durch Menschenhand zurecht gestutzt, geplant und geordnet sind. Für die kindliche Entwicklung sind diese Naturerfahrungen jedoch von unschätzbarem Wert. Jedes Kind hat den Drang, draußen zu sein und die Welt um sich herum selbständig zu entdecken.

Der Garten des Sterntaler gibt den Kindern ein Stück dieses Lebens- und Erfahrungsraums zurück. Durch die spielerische Naturerfahrung werden sie für ein rücksichtsvolles Miteinander und mit der Natur sensibilisiert.

Natur entdecken, erleben und erforschen

Weidentippis, „Heckenräume“, vielfältige Bepflanzung mit heimischen Sträuchern und Bäumen, Flussbett mit Hängebrücke, Rutschenhügel, Kräuter- und Gemüsegarten, Steinkreis und Matschanlage im Sandkasten… Diese Vielfältigkeit lässt das Außengelände zu einem Lebensort mit unzähligen Erlebnismöglichkeiten werden. Materialien wie Steine und Äste unterschiedlicher Größe, Sand, Pflanzen, Holz, Erde bieten ein unerschöpfliches Potential an Spielmöglichkeiten, die von den Kindern täglich selbst erschaffen und neu entwickelt werden. Das fördert Kreativität, Entdeckergeist und Selbstvertrauen.

Stutzen und ordnen bleiben trotzdem nicht aus

Um die Kosten für die Gartengestaltung im bezahlbaren Rahmen zu halten, war es notwendig, dass viele Arbeitsschritte von den Eltern selbst in Angriff genommen wurden und immer wieder werden. Für diesen Zweck wurde eigens eine Gartengruppe ins Leben gerufen. Damit aus einem naturnahen Erlebnisraum kein Urwald wird, kümmert sich die Gartengruppe um die regelmäßige Pflege von Hecken und Wiesenflächen sowie die Reinigung der Sandflächen. Der Gemüsegarten wird von einer Erzieherin gemeinsam mit den Kindergartenkindern bepflanzt und gepflegt.